..:::S::H::A::K::U::F::A::..

Donnerstag, 23. Februar 2017

Die Islam hassenden Muslime + + +

Muslimische Gemeinden reden gern von Islamphobie, doch was ist Islamphobie? Ist Islamphobie, wenn der Korankritiker der Islamkritiker bemüht ist aufzuklären zu warnen? Der Korankritiker und Islamkritiker wird keinerlei Schuld zugemessen werden, da er genau, auch ohne sein wissen, sich an die richtigen Verse des Koran hält und tatsächlich auch die Dawah für sich in Anspruch nimmt. Und deshalb ist sein wirken für den Frieden ein Werk Allah-gefälliges Glaubensbekenntnis. Und dieses Glaubensbekenntnis wird zu einem Zeugnis das Wort den Herrn und Jesus Christus als den Messias und dem der auf dem göttlichen Thron ruhend, bezeugt. Denn die wahren Feinde des Islams sind nicht der Christ, sondern der Muslim selbst der nicht bereit ist, sich der Wahrheit zu unterwerfen. Der Muslim lehnt es ab in der Schrift zu forschen, stattdessen hat der Muslim sich die Lüge zu seinem Schild gemacht, und Allah verachtet die Lüge. Der Muslim ist schuldig der Anklage, weil er sich nicht unterwirft, sich selbst über andere erhebt und unheiliges fordert. Der Muslim ist schuldig seiner selbst, weil er nicht das Feld bestellt, und sich für Raub und Mord entschieden hat. Der Muslim ist schuldig, da er für sich allein Moscheen errichtet und nicht Friedenshäuser um darin Arme zu verköstigen. Der Muslim ist schuldig indem er sich niederwirft zum Gebet für das götzerische vergöttern ihrer Imame und Bediensteten höheren Ranges auf Erden. Gleich und gleicher wie es ihre Väter und Brüder vor ihnen getan haben. Und die Scharia, noch größere Schuld mit denen der Muslim sich schmückt. Wir werden gleiches mit gleichem vergelten an den Muslim, und genauso wie seine Hände totes Fleisch gemacht, so werden wir ihnen ihre Hände Öde und Fäulnis schmecken machen. Denn nicht haben wir euch geboten, zu Rauben, zu vergewaltigen und auch nicht geboten daß ihr mordet. Denn wisset, nicht Allah mordet durch eure Hand, nein, es ist eure Schuld mit der ihr euch beladen, es sind eure Hände die morden, rauben und vergewaltigen das Kind. Geschwängert hat der Muslim die infernalische Hölle für sich selbst und die Hölle greift gierig nach euren Hälsen, eiserne Ketten schwer, eng umschlungen euer Fleisch bezogene Glieder. Nicht der Christ und auch nicht das israelische Kind wird das rasende Feuer schmecken, die Überzahl der Muslime und all die anderen die Unheil verbreiten werden hinabgetreten in die infernalischen Tiefen. Was schlagt ihr eure Frauen, weil wir sie als eure Gehilfin über euch gestellt haben? Was schlagt ihr eure Frauen, weil wir ihnen die Zeugung des Lebens gegeben haben? Und wir gaben der Frau die Krone des göttlichen Glanzes, und nicht dem Manne. Also, wem von euch ist wohl die Königskrone von uns gegeben? Euch dem Manne, oder der Frau dessen Herz reiner ist als eures. Nein, ihr begreift es bis auf den heutigen Tag noch immer nicht!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite

 
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD

BPD : (1) Datenschutzhinweis / UA-5061579-1 Photobucket / Die Autorin Übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autorin, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autorin kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autorin behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen!. -----------------------------------------------------------* Haftungsbeschränkung für eigene Inhalte Die Inhalte meiner Webseitenpräsenz wurde sorgfältig und nach bestem Gewissen erstellt. Gleichwohl kann für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Gemäß § 7 Abs. 1 TMG bin ich als Autorin für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich, oder auch nicht. Ich bin als Autorin nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen. * Haftungsbeschränkung für externe Links Meiner Webseitenpräsenz enthält Verknüpfungen zu Webseiten Dritter (sog. „externe Links“). Da ich auf deren Inhalte keinen Einfluss habe, kann für die fremden Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist stets der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. * Urheberrecht Die auf meiner Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen nicht dem deutschen Urheberrecht.