..:::S::H::A::K::U::F::A::..

Freitag, 10. Mai 2024

..:::A::D::I::N::A:::..

Ophiranon ist nur ein kleiner Planet am Rand des Sternenbildes von Sadiramus, weit entfernt in der tiefen Schwärze des Alls. Ophiranons drei Monde umkreisen in unbestimmten Abständen und entgegengesetzten Bahnen dessen Orbit. Wärend zwei der Monde in einer zarten orangenen Farbe eingetaucht glänzen, so strahlt der dritte Mond in einer samtenen cyanischen weichen Farbe. Der Planet selbst ist überwiegend üppig mit dschungelartigen dichten Wäldern bedeckt und an einigen Stellen mit großflächigen grünen Steppen und kleinen kristallenen Sandwüsten betupft. Hier und dort ragen gewaltige mammutartige Bäume mit kahlen hellen ockerfarbenen Stämmen aus dem üppig reichen Dschungel, auf dem riesige tellerartige Plateaus mit dem Geäst verwoben befestigt liegen und auf denen kleine dörfliche Städtchen kunstvoll errichtet stehen. Kleine und mittlere Schiffe gleiten vorüber am Horizont und zwischen den mammutenen Bäumen.
Die Sauerstoffdichte ist enorm das sie sogar zwei der Monde umfaßt und diese vollkommen in sich umschließt. Auch diese sind üppig mit grünen dichten Wäldern bedeckt, wobei nicht ganz so mit den mammutenen Bäumen, wie auf Ophiranon. Wärend auf den ersten Mond namens Degas weite Platagen mit vielerlei Obst und wohlschmeckenden Gemüsen bepflanzt ist, so wird der Mond namens Deggilh überwiegend zur forschung neuartiger Techniken gebraucht. Auf dem Mond Degas befinden sich große Anlagen in denen sich Ophiranier und von weit her aus allen Richtungen der nahen Galaxie dort einfinden, um dort ihren Urlaub genüßlich zu vollbringen. Zwischen den beiden Monden pendeln kleinere und größere Schiffe mit silberfarbene in der Sonne schimmernde Seegel. Einige mittlere verfügen über ein Hyperantrieb, wärend die ophirianischen größeren einheitlich schon über diesen Antrieb standartmäßig verfügen. Es ist ein ionischer Antrieb mit einem Syliziumänischen erzenen Stoff der haubtsächlich auf dem Planeten Mada südlich der Galaxie von Nygohl gewonnen wird. An den Polkappen des Ophiranon befinden sich je ein Sternentor, wärend zwei kleinere sich im orbitalen Schirm des Deggilh befinden, und der Fünfte eine eher triakische Form besitzt, und durch dieses Tor ganze Flotten von Armaden und große Sternenschiffe von Galaxie zu Galaxie springen können.

Die Ophiranier sind überwiegend schlanke geschmeidige Wesen mit einer hellen Haut und kleinen spitzen elfenförmigen Öhrchen und blauschwarzem Haar. Sie leben vegetarisch und ausschießlich nur von den tierischen nebenproduzierten Stoffen, wie von den Eiern einiger Vögel und Hünerartigen kleineren Kreaturen. Die meisten Tierarten auf Ophiranon sind scheu, oder werden als Haustiere gepflegt. Es existiert keine wilde Tierart oder Kreatur auf dem Planeten das wirklich gefährlich für die Ophiranier werden könnte.

Dienstag, 12. Dezember 2017

Sagt nicht, wir hätten euch nicht gewarnt ! + + th +

Martin Sellner: Der Krieg gegen uns

http://www.pi-news.net/

Montag, 11. Dezember 2017

Wer Frieden nicht hält, dem werden wir es mit Feuer vergelten

the horizon

Wer Haß verbreitet, schadet seiner eigenen Seele, sein eigenes Land

Denn der Prophet zeigt sich euch nicht, weil ihr dem Tier euch unterworfen habt !

Nein, begriffen haben sie es alle nicht, weder der Jude, auch nicht der Christ, und insbesondere der Muslim überhaupt nicht. Wonach sie suchen beherrscht schon die Gegenwart der Baum der die Frucht zum neuen erblühen gebracht. Weil sie allesamt Blind und Taub, finden sie nicht den Garten, haben sie nicht gefunden das Leben. Haß hält sie alle gefangen, gespalten ist ihr Geist, und so haben sie sich allesamt über sich selbst und anderen erhoben, Vernichtung ist deren Gebet, daß sie am Tag und in der Nacht für sich halten. Hätten sie alle die Schrift die Verse verstanden, dann wüßten sie es. Doch sie leugnen, bestellen nicht das Feld und haben die Wüsten nicht Urbar gemacht. Der Pharao lacht, denn selbst haben sie sich dem Tiere zu Sklaven gemacht. Und wieder ist es die Lüge die sie sich zu Schilden gemacht, verachten sie die Propheten, den Einen von dem sie sich abgekehrt haben.

Sonntag, 10. Dezember 2017

Feroz Khan zu Linken: „Ihr seid Advokaten von kriminellen Ausländern“

http://www.journalistenwatch.com/2017/12/10/feroz-khan-zu-linken-ihr-seid-advokaten-von-kriminellen-auslaendern/
http://www.journalistenwatch.com/

Des Volkes Stimme

Sie haben keinerlei Macht mich zu besiegen, auch werden sie nicht Siegreich sein.

Was Muhammad betrifft ein Scheiterhaufen gleich so hell das es sogar den Horizont erhellt, denn ein abschlachten, ein Gemetzel in der Nacht zum Morgen, Menschenfleisch das verbrannt, Sand das den Rest bedeckt. Gefährten die sich getrennt, weil Muhammad keinen Gefährten aus seinem Clan auserwählen sollte, weil sie Mörder den Menschen verbrannt, den anderen aus Damaskus versteckt zu Medina im Hauptzelt das verdunkelt, damit ihn niemand das falsche erkennt. Doch dieser Plan war durchschaut von dem einen Teil der Gefährten und sie zogen sich zurück an den Orten, wo sie nicht verfolgt und schrieben den Vers das Buch durch Augenzeugen bezeugt. Das Abschlachten der Juden begann, während sie die Schriften verbrannten und die Verse neu in falscher Weise schrieben. Sie dachten sich klüger und listiger, als dem, dem sie glaubten anzubeten. Doch ihre Gebete werden nicht erhört, weil sie Mörder, abscheuliche Kreaturen, Söhne des Kain. Sie haben sich Schilde aus purem Silber gemacht und halten diese vor ihrer Brust. In diesen Schilden sind eingeprägt, Formeln und Pentagramme, mittig in einem Quadrat, und Schriften und Symbole Kreisrund geprägt um diese. Jedoch sind es ihre eigenen, selbst gemachten Schilde, ohne Macht, kein wirklicher Schutz. Sie dachten bei sich ein leichtes Spiel gegen mich, doch auch ich besitze einen silbernen, den einzig wahren, nur mir gegebenen, denn einen weiteren gibt es nicht. Ich ging auf einen der Sechs zu, drehte mein Schild auf die Waagerechten und hielt es den einen, auf seinem Schild zugewandt das es ein Kreuz ergab. Doch kein Ton, kein Laut aus seinem Schild. Sie haben keinerlei Macht mich zu besiegen, auch werden sie nicht Siegreich sein.

Vergeßt die Zeit, findet wieder zurück zur natürlichen Mathematik

Wenn alles in einem Urknall seinen Anfang genommen hat, und das Siebengestirn sich Rückläufig bewegt, dann folglich, muß sich das Universum, statt in einer Ausdehnung betreffend, wiederum, auch wieder zusammen ziehen. Das Universum dehnt sich nämlich, eben nicht in einer Unendlichkeit aus, da das Universum kein unendliches gewolltes Phänomen ist. Denn die sogenannten schwarzen Löscher sind erst dann Erkennbar geworden, und entstehen erst dann, bevor sich das Universum wieder zusammen zieht. Quanten greifen sich ineinander, vermischen sich, und ein drittes entsteht, indem kleinere Planeten auseinander brechen und in größere eintauchen. Im inneren eines Schwarzen Loches wird nicht alles ausnahmslos zerquetscht, wie fälschlicher Weise angenommen. Befindet man sich in einem kleinen Ein Mann Schiff, gebaut wie ein langgezogener Tropfen und flach, und erreicht die ungefähre Geschwindigkeit von Acht des Lichtes, dann durchdringt man dieses schwarze Loch, unberührt von jeglicher Gravitation. Es sind dann keine Zeitreisen, wie man annimmt, es handelt sich dann um natürliche Quantensprünge, sogenannte Gezeitensprünge, von einem Ort zum anderen. Es ist eine vollkommen einfache Formel, ausgehend von der Einsteinischen Zahl seiner Wurzel gleich Vier und ein Viertel mal hoch Drei. Chaos existiert nicht, alles folgt natürlichen Bahnen, mathematisch vorherbestimmt. Die kosmologische Wissenschaft hat sich verrannt, sie folgt dem eigenen Chaos des menschlichen Herzens, daß durch Dunkelheit geleitet, durch das Licht gebrochen, nicht der Wahrheit, sondern der Irre folgend, selbststrebend hinter her rennt.

Samstag, 9. Dezember 2017

Nicolaus Fest zu Israel und Bürgerversicherung

Tere Sa

Gestirn der Sieben

Die SPD - (modern und gerecht?)

 
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD

BPD : (1) Datenschutzhinweis / UA-5061579-1 Photobucket / Die Autorin Übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autorin, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autorin kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autorin behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen!. -----------------------------------------------------------* Haftungsbeschränkung für eigene Inhalte Die Inhalte meiner Webseitenpräsenz wurde sorgfältig und nach bestem Gewissen erstellt. Gleichwohl kann für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Gemäß § 7 Abs. 1 TMG bin ich als Autorin für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich, oder auch nicht. Ich bin als Autorin nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen. * Haftungsbeschränkung für externe Links Meiner Webseitenpräsenz enthält Verknüpfungen zu Webseiten Dritter (sog. „externe Links“). Da ich auf deren Inhalte keinen Einfluss habe, kann für die fremden Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist stets der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. * Urheberrecht Die auf meiner Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen nicht dem deutschen Urheberrecht.