..:::S::H::A::K::U::F::A::..

Freitag, 10. Mai 2024

..:::A::D::I::N::A:::..

Ophiranon ist nur ein kleiner Planet am Rand des Sternenbildes von Sadiramus, weit entfernt in der tiefen Schwärze des Alls. Ophiranons drei Monde umkreisen in unbestimmten Abständen und entgegengesetzten Bahnen dessen Orbit. Wärend zwei der Monde in einer zarten orangenen Farbe eingetaucht glänzen, so strahlt der dritte Mond in einer samtenen cyanischen weichen Farbe. Der Planet selbst ist überwiegend üppig mit dschungelartigen dichten Wäldern bedeckt und an einigen Stellen mit großflächigen grünen Steppen und kleinen kristallenen Sandwüsten betupft. Hier und dort ragen gewaltige mammutartige Bäume mit kahlen hellen ockerfarbenen Stämmen aus dem üppig reichen Dschungel, auf dem riesige tellerartige Plateaus mit dem Geäst verwoben befestigt liegen und auf denen kleine dörfliche Städtchen kunstvoll errichtet stehen. Kleine und mittlere Schiffe gleiten vorüber am Horizont und zwischen den mammutenen Bäumen.
Die Sauerstoffdichte ist enorm das sie sogar zwei der Monde umfaßt und diese vollkommen in sich umschließt. Auch diese sind üppig mit grünen dichten Wäldern bedeckt, wobei nicht ganz so mit den mammutenen Bäumen, wie auf Ophiranon. Wärend auf den ersten Mond namens Degas weite Platagen mit vielerlei Obst und wohlschmeckenden Gemüsen bepflanzt ist, so wird der Mond namens Deggilh überwiegend zur forschung neuartiger Techniken gebraucht. Auf dem Mond Degas befinden sich große Anlagen in denen sich Ophiranier und von weit her aus allen Richtungen der nahen Galaxie dort einfinden, um dort ihren Urlaub genüßlich zu vollbringen. Zwischen den beiden Monden pendeln kleinere und größere Schiffe mit silberfarbene in der Sonne schimmernde Seegel. Einige mittlere verfügen über ein Hyperantrieb, wärend die ophirianischen größeren einheitlich schon über diesen Antrieb standartmäßig verfügen. Es ist ein ionischer Antrieb mit einem Syliziumänischen erzenen Stoff der haubtsächlich auf dem Planeten Mada südlich der Galaxie von Nygohl gewonnen wird. An den Polkappen des Ophiranon befinden sich je ein Sternentor, wärend zwei kleinere sich im orbitalen Schirm des Deggilh befinden, und der Fünfte eine eher triakische Form besitzt, und durch dieses Tor ganze Flotten von Armaden und große Sternenschiffe von Galaxie zu Galaxie springen können.

Die Ophiranier sind überwiegend schlanke geschmeidige Wesen mit einer hellen Haut und kleinen spitzen elfenförmigen Öhrchen und blauschwarzem Haar. Sie leben vegetarisch und ausschießlich nur von den tierischen nebenproduzierten Stoffen, wie von den Eiern einiger Vögel und Hünerartigen kleineren Kreaturen. Die meisten Tierarten auf Ophiranon sind scheu, oder werden als Haustiere gepflegt. Es existiert keine wilde Tierart oder Kreatur auf dem Planeten das wirklich gefährlich für die Ophiranier werden könnte.

Freitag, 25. Mai 2018

Wir beobachten euch, wir wissen was ihr tut -

eine Wasserstoff-Bombe -

Drei Gläser Orangensaft -

Fehler, daß ihr mir schon, schon wieder nicht geglaubt!

Laut Gedacht #84: Offene Grenzen für Gefährder

http://www.pi-news.net/

Donnerstag, 24. Mai 2018

Die Perversität! -

Wer die Sünder sind, daß sind jene die Gebote und Verbote predigen-

Das mit Allah ist ja solch ein Ding, weiß man wer er ist und sein Name dem gebe ich Licht, ein guter Freund – Engel die ich mag. Gab er den Menschen doch schöne Verse ein Fluß der groß und ein ganzes ein Boot für die Menschen die Völker allesamt. Und doch geschah das frevelhafteste, wärend die Kinder Israels der Christ sich mühten das getrennte wieder zusammen zu führen, unternahm der Muslim sich gegen Allah zu versündigen. Der Muslim beansprucht die Verse für sich allein, obwohl die Verse für alle Menschen übergeben wurden. Der Muslim gibt sich fremd der Muslim ist ein Fremder und will fremd bleiben, und so verachtet der Muslim sich selbst und auch sonst alle Menschen insgesamt. Es grüßt den Muslim der Satan, weil der Muslim in der Dichtkunst nicht eigen und sonderliches für sich schuf. Die Gebote und Verbote die nicht vom Propheten, nicht von den Engeln und auch nicht von dem Engel Gabriel gegeben. Der Muslim erdichtete neue Verse für sich die die älteren aufheben, doch neuere Verse heben nicht die älteren auf. Und Verse die neu geschrieben stehen stets im Einklang mit den älteren. Das vergangene springt in das zukünftige und trifft sich in dem gegenwärtigen, habt ihr es erkannt, wie das Siebengestirn sich rückwärtig seine Bahn hält? Denn wie kann es sein, daß der Polarstern im abendländlichen Himmel zur Rechten, und der Polarstern am morgenländlichen Himmel zur linken steht. Und wer sagt euch denn das die Sonne stets genau östlich aufgeht und der Mond die südliche Bahn zum nördlichen Horizonte darin in den Schatten eintaucht. Wieso schaut man den Neumond nicht, und warum schaut man den Vollmond, wobei er doch komplett im Schatten der Erde gehüllt sich befindet. Sind denn die Menschen am Tage vollkommen Blind, und hat der Mensch die Gabe in der Finsternis alles und jedes Glasklar zu erkennen? Wahrheit ist, wenn die Wahrheit mit dem erstgeschriebenen Wort übereinstimmt, wenn die neueren Verse die zuvor geschriebenen nicht aufheben. Wer die Sünder sind, daß sind jene die Gebote und Verbote predigen, denn sie leugnen ihre eigene Schuld aus dem der Haß geboren wird der ihre eigene Seele Schaden nehmen läßt. Willst du Muslim richtig fasten, dann esse einen Monat lang kein Fleisch, damit ihr züchtig im Glauben werdet. Der Prophet hat euch nicht geboten 16 Stunden lang nicht zu Essen und nicht zu Trinken, Lügner seid ihr. Was beugt ihr euch Fünf mal am Tag zum Gebet, warum verneigt ihr euch nicht dem göttlichen, habt ihr auch vor Allah kein Respekt, verachtet ihr die Propheten? Wenn Du Muslim wahrhaftig im Glauben dich hälst, warum tötest Du dann, warum vergreifst Du dich an der göttlichen Ordnung und hälst den Frieden nicht, indem Du die Frau für niedrig hälst und das Kind vergewaltigst. Du Muslim bist der gottloseste Geselle der sich selbst zum Satan gemacht, zu einem Tier ohne Seele.

die sich Hirn wünschen -

Die so sehr für sich Hirn wünschen, totgeweihte vom Fluch verwünscht, so wandern sie weiterhin in ihrer selbst erschaffenen Finsternis, ihrer eigenen satanisch geschwängerten Gedanken. Welch süßes Verlangen dem sie folgen, singt ihnen doch das Lied vom Tod.

SALOMONISFILIDVD

Mittwoch, 23. Mai 2018

Der gewollte Haß nach denen sie streben!

Haß, sie lieben den Haß, sie sind der Haß! Sie verbreiten den Haß, sie folgen den Haß! Sie trinken den Haß, sie speisen den Haß! Blut fordert nach Blut, kein erbarmen den hassenden! Haß führt sie zu ihren Gräbern die feurig und schön! Die eigene Vernichtung nach denen sie sich sehnen!

Dienstag, 22. Mai 2018

- ! - / IS Hunter -

INNAT DNI. INITIY -

Erzengel Gabriel + + Ath + 7

das Lied der Propheten + + th +

Cyber System 2038-9

 
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD

BPD : (1) Datenschutzhinweis / UA-5061579-1 Photobucket / Die Autorin Übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autorin, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autorin kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autorin behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen!. -----------------------------------------------------------* Haftungsbeschränkung für eigene Inhalte Die Inhalte meiner Webseitenpräsenz wurde sorgfältig und nach bestem Gewissen erstellt. Gleichwohl kann für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Gemäß § 7 Abs. 1 TMG bin ich als Autorin für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich, oder auch nicht. Ich bin als Autorin nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen. * Haftungsbeschränkung für externe Links Meiner Webseitenpräsenz enthält Verknüpfungen zu Webseiten Dritter (sog. „externe Links“). Da ich auf deren Inhalte keinen Einfluss habe, kann für die fremden Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist stets der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. * Urheberrecht Die auf meiner Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen nicht dem deutschen Urheberrecht.