..:::S::H::A::K::U::F::A::..

Freitag, 6. Juli 2018

Nein, sie begreifen nicht!

Solange die Muslime sich vor dem Blutgott Baal nieder werfen und Allah nicht anbeten, bleiben sie Fremde in all den Ländern in denen sie unrechter weise eingewandert sind. Denn so der Muslim sich in ein fremdes Land begibt, daß er für gottlos hält, so ist auch der Muslim dann ein gottloser Mensch. Wenn der Muslim meint auf den Zug der Demokratie springen zu müssen und meint, daß es List sei, so täuscht der Muslim sich selbst und wendet sich so von Allah ab, indem er zu einem Ungläubigen, zu einem gottlosen wird. Diese gottlosen sind Fremde und werden es auch bleiben, weil sie nicht bereit sind, die Verse den Koran neu zu ordnen, auf seinen Ursprung wieder herzustellen. Ihre Herzen sind verstockt der Fluß dem sie glauben zu folgen haben sie zerrissen, so daß dieser sie in die Irre führt. Muhammad hat ihnen ja von der Kunde Moses erzählt und was denen geschieht, wenn sie hassen und ihre Seele damit selbst schädigen. Ich erneuere die Verse, weil ich es bin, den Engel geschaut und auch das göttliche Lächeln mir zugewandt erschien. Denn wer die älteren Verse durch neuere ersetzt ist kein Prophet. Wer Haß und Unheil predigt ist kein Prophet. Wer andere Länder erobert durch Mord die Scharia für das allgültige Gesetz beschreibt ist kein Prophet. Wer erobert, sich über andere erhebt, vergewaltigt, mordet und Sklaven nimmt ist ein Ungläubiger ein gottloser Narr der nicht Allah, sondern allein den Blutgott Baal anbetet. Muslime verbinden sich mit den Zwei Drachen einer der heißt Lüge und der andere heißt Unglaube. Der erstere ist der der Allah leugnet und der zweite der das Gebet verabscheut. Beide sind sie die Dämonen an denen sich der Muslim ergötzt. Würden die Muslime Glauben haben und begreifen, würden sie Schweigen und zurück in ihre Länder ziehen. Oder sie Schweigen und nehmen das geschriebene an was der Erneuerer zu ihnen gebracht. Nein, sie begreifen nicht!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite

 
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD

BPD : (1) Datenschutzhinweis / UA-5061579-1 Photobucket / Die Autorin Übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autorin, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autorin kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autorin behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen!. -----------------------------------------------------------* Haftungsbeschränkung für eigene Inhalte Die Inhalte meiner Webseitenpräsenz wurde sorgfältig und nach bestem Gewissen erstellt. Gleichwohl kann für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Gemäß § 7 Abs. 1 TMG bin ich als Autorin für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich, oder auch nicht. Ich bin als Autorin nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen. * Haftungsbeschränkung für externe Links Meiner Webseitenpräsenz enthält Verknüpfungen zu Webseiten Dritter (sog. „externe Links“). Da ich auf deren Inhalte keinen Einfluss habe, kann für die fremden Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist stets der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. * Urheberrecht Die auf meiner Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen nicht dem deutschen Urheberrecht.